Fleur de Sel

So nennt man die "Salzblume" die aus Meerwasser gewonnen wird. In Salzgärten wird Meerwasser der Verdampfung in der Sonne ausgesetzt. Es kann nur bei Windstille von Hand abgeschöpft werden, was sich natürlich im Preis niederschlägt. Fleur de Sel ist reich an Spurenelementen und sehr ergiebig.  Seine feinen pyramidenförmigen Kristalle, erinnern zwischen den Fingern an Scheeflocken. Dieses Salz hat eine ordentliche Restfeuchte und ist mit einem Tafelsalz nicht zu vergleichen. Viel zu schade um es etwa einem Nudelkochwasser zuzugeben. Es entfaltet sein süßliches Aroma auf gegrilltem Fleisch oder Gemüse, auf Tomatenscheiben oder einfach auf Butterbrot.
Im Vergleich zu sonst im Handel erhältliches, gewaschenes Meersalz, ist Fleur de Sel immer unbehandelt.

01.05.2012 | 2092 mal angesehen und wurde bewertet