Haselnussmakronen

Haselnussmakronen
Haselnussmakronen

Haselnussmakronen

Einfaches Rezept für saftige aromatische Haselnussmakronen. Die nicht benötigten Eigelbe sind ideal für Vanillekipferln.
Noch keine Bewertung erhalten
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Backen
Land & Region Deutschland
Portionen 24

Equipment

  • Küchenmaschine
  • Gefrierbeutel 3 Liter
  • Backblech
  • Backpapier
  • Abkühlgitter

Zutaten
  

  • 3 Eier (L) getrennt
  • 200 g Zucker
  • 200 g Haselnüsse gemahlen
  • 1 Packung Haselnüsse ganz
  • 1 Packung Oblaten (5cm)

Anleitungen
 

  • Die Eier trennen und die Eigelb aufheben um vielleicht ein Rezept wie Vanillekipferl.
  • Das Eiweiss in einer Küchenmaschine mit dem Schneebeseneinsatz steif schlagen.
  • Dann den Schneebeseneinsatz durch den Unterhebeeinsatz (mit weniger Draht) ersetzen und den Zucker einrühren. Auch gleich die gemahlene Haselnüsse zugeben und gut vermischen.
  • Einen 3 Liter Gefrierbeutel mit der Mischung füllen, die Luft herausdrücken und mit einem Haushaltsgummi gut verschließen.
  • Eine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden. Die Größe der entstandenen Öffnung sollte etwa 5 Cent groß und kreisrund sein.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, Oblaten (5cm) auslegen.
  • Eine zweite Person, hält eine Oblate fest, während du nun durch Druck die Makronen draufspritzt.
  • Jetzt noch auf jede Makrone einen Haselnusskern etwas eindrücken.
  • Die Maronen verändern bei diesem Rezept ihre Größe  beim Backen, sodass man sie  etwas  weiter auseinander setzen muss, damit sie sich nicht beim Backen berühren.
  • Im auf 150°C vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene ca. 15 – 20 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Notizen

Tipp:
Die Makronen in einer Keksdose mindestens zwei Wochen reifen lassen. Je „älter“ sie sind desto aromatischer und softer werden sie.
Nutze die Eigelbe, die für dieses Rezept nicht benötigt werden um herrlich mürbe Vanillekipferln herzustellen.
Vanillekipferln wie ich sie mache.
Keyword backen, Weihnachten, Weihnachtsbäckerei
Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!
Hausi
Author: Hausi

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen