Knödelgröschtl Resteverwertung

Knödelgröschtl
Knödelgröschtl

Knödelgröschtl

Viel mehr als nur ein Resteessen. Was mach ich mit den Resten vom Vortag?
0 von 0 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Resteessen
Land & Region Deutschland
Portionen 1

Equipment

  • Große Pfanne oder Topf
  • Messer
  • Pfannenwender

Zutaten
  

  • 3 Stück Knödel
  • 200 g Kochschinken
  • 50 g Butter
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 0,5 TL Zucker
  • 1 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 3 Stück Eier (L)
  • Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Die Zwiebel und den Kochschinken grob in ca. 1cm X 1cm Stücke scheiden und in der Butter mit Olivenöl scharf anbraten.
  • Die Knoblauchzehen feingeschnitten oder durchgedrückt dazugeben.
  • Die Knödel halbieren und in Stücke schneiden, nicht zu fein. Wenn die Knödel anfangen braun zu werden, die 3 Eier zugeben und gut durchmischen. Sobald das Ei anfängt zu stocken, die ganzen Gewürze zugeben und nochmal kräftig durchmischen.
  • Weiter garen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht wird. Mit etwas Petersilie bestreut heiss servieren.

Notizen

Natürlich lassen sich anstelle des Kochschinkens auch Bratenreste, Geflügelreste u.s.w. (ohne Sauce) verwenden.
So gemacht schmeckt es dann als Resteessen nicht mehr nach dem Ursprungsgericht.
So etwas nennt man „Umkochen“
Keyword Knödel, Reste, Umkochen
Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!
Hausi
Author: Hausi

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen