Schwäbischer Zwiebelkuchen

Schwäbischer Zwiebelkuchen
Schwäbischer Zwiebelkuchen

Schwäbischer Zwiebelkuchen

Junger Wein (Federweisser) und ein deftiger, saftiger, gut gewürzter Zwiebelkuchen, mehr braucht der Schwabe nicht.
0 von 0 Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 Std. 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 40 Min.
Arbeitszeit 3 Stdn.
Gericht Backen
Land & Region Deutschland
Portionen 1

Equipment

  • Messer
  • Schneidebrett
  • Schüssel
  • Topf groß
  • Springform 32cm
  • Teigroller
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät

Zutaten
  

Für den Teigboden

  • 250 g Mehl Typ 405
  • 125 g Butter
  • 2 Stück Eigelb (L)
  • 3 EL Milch
  • 1 TL Salz (gestrichen)

Für den Belag

  • 1000 g Zwiebeln
  • 250 g Schinkenspeck in Würfel
  • 3 Zehen Knoblauch groß
  • 2 EL Mehl Typ 405 (gehäuft)
  • 4 Stück Ei (L)
  • 300 g Saure Sahne
  • 2 TL Dijonsenf (gehäuft)
  • 1 TL Salz (gehäuft)
  • 1 TL Majoran (gehäuft)
  • 1 TL Kümmel (gehäuft)
  • Muskatnuss und Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Aus den Teigzutaten einen Teig herstellen und in Alufolie eingewickelt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • In einem Topf den Speck anbraten, bis er leicht braun wird. Die kleingeschnittenen Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und alles glasig anbraten. Dies wird etwas dauern, bis die Masse zusammengefallen ist.
  • Den Kümmel einrühren. Topf vom Herd nehmen und einen Esslöffel Mehl durch kräftiges Rühren untermischen. Den Topf abkühlen lassen
  • In einer Schüssel die Eier, saure Sahne, den Senf und die Gewürze: Majoran, Muskatnuss, Pfeffer und Salz geben. Mit dem Schneebesen gut durchschlagen und in den erkalteten Zwiebeltopf geben. Durchmischen bis alles gleichmäßig verteilt ist.
  • Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 10cm größer als die Backform ausrollen.
  • Die Backform mit Butter einfetten und mit einem Esslöffel Mehl durch drehen und schütteln einmehlen, den Rest auskippen.
  • Nun den Teig in die Form geben, dabei die Ecken sauber etwas andrücken. Den Teig über den Rand stehen lassen.
  • Mit einer Gabel den Teigboden im Abstand von 1cm überall einstechen.
  • Den Topf mit der Füllung nochmals aufrühren und auf den Teig geben. Gleichmäßig verteilen.
  • Den Teig, ca. 8mm über der Füllung mit einem Messer ringsum abschneiden. Reste entsorgen.
  • Die Oberfläche mit etwas Kümmel bestreuen.
  • Den Zwiebelkuchen im auf 180°C Umluft oder 200°C Ober- Unterhitze vorgeheizten Backofen 50 Minuten backen. Dann den Ofen ausmachen und den Kuchen weitere 10 Minuten bei leicht geöffneter Tür im Ofen lassen.

Notizen

Tipp:
Der Kuchen kann warm und kalt gegessen werden.
Einen Tag vorher zubereitet und über Nacht mit Alufolie abgedeckt im kühlen Keller gestellt, schmeckt er am Besten. Typisch Schwäbisch
Keyword Schwäbisch
Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!
Hausi
Author: Hausi

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen